Olaz Beauty Fluid

.

Untertitel: Tägliche Feuchtigkeit. Normal/ trocken/ Mischhaut.

.

Produktinformation:

Inhalt: 200 ml
Konsistenz: Fluid
Verpackungsart: Flasche mit Umverpackung
Preis: 6,99 Euro
Anbieter: Procter & Gamble

.

Beschreibung:

Auslobung des Anbieters:

Beauty Fluid

Mit natürlichen Feuchtigkeitsspendern

Sie versorgt Ihre Haut mit wichtiger Feuchtigkeit und macht sie sanft und geschmeidig.

Die leichte, nicht-fettende Formulierung zieht schnell ein und it hervorragend als Make-up-Grundlage geeignet.

Es enthält eine besondere Kombination aus wertvollen feuchtigkeitsspenden Pflegestoffen und Aminosäure-haltigen Feuchthaltefaktoren. Sie helfen, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt.
pH-neutral

,

Eigene Anwendung:

Nach vielen Jahren, in denen ich um dieses Produkt einen weiten Bogen gemacht hatte aus Gründen, die mir seinerzeit nahelagen, habe ich mich nun endlich doch gewissermaßen dazu herabgelassen, mich seiner anzunehmen und es mit einem Kauf zu beehren. Glücklicherweise, denn das Produkt ist hinsichtlich seiner Pflegewirkung nicht nur überraschend gut, sondern nachgerade überzeugend. Abgeschreckt hatten mich nicht allein das Inci Parfum, die künstlichen Lipide gleich an den vorderen Stellen, das EDTA und die formulierten Parabene, vor allem das scheußliche Butylphenyl Methylpropional. Vor allem aber war es das gänzliche Fehlen natürlicher Lipide, das mich einem Kauf des Fluids wenig geneigt machte. Den kritikablen Inhaltsstoffen stehe ich noch immer kritisch gegenüber; jetzt jedoch fiel mir die interessante Kombination der Proteine ins Auge, der ich mir aufgrund meiner aktuellen Hautbeschaffenheit viel versprach. Der mitunter recht schweren Cremes mit hochwertigen Ölen war meine Haut derzeit überdrüssig. Daher meine Entscheidung für dieses Fluid.

Erhältlich in durchsichtiger Kunststoffflasche mit schwarzem Deckel zum Drehen und im Umkarton, handelt es sich um ein bereits seit Jahrzehnten fest auf dem Markt etabliertes rosafarbenes Fluid. Anfänglich skeptisch hinsichtlich des in der Formulierung auftretenden Parfums, fiel meine Wahl dennoch auf diese normale Variante des Olaz-Fluids, da die Sensitive-Variante aktuell nicht erhältlich war. Anders als erwartet fiel das Fluid keineswegs als übermäßig parfumiert auf. Olfaktorisch zwar eindeutig künstlich, erscheint mir der Geruch vergleichsweise dezent und angenehmer als erwartet, während der sich nach meinem Dafürhalten überdies auch relativ zügig verflüchtigt.

Entnehmen lässt sich das Fluid ausgezeichnet. Die Haptik der Flasche würde ich als hervorragend bezeichnen, liegt sie nicht nur gut in der Hand, sondern lässt sich ihr ohne Probleme auch jede gewünschte Menge entnehmen, ohne sie bis zum Tobsuchtsanfall quetschen zu müssen. Fluid wie Flaschenöffnung sind so leichtgängig, dass sich wirklich auch die kleinste Menge entnehmen lässt.

Die Konsistenz des Fluids ist ausgesprochen leicht; sensorisch merkbar fehlen schwerlastige natürliche Öle. Seine Spreitfähigkeit ist so hoch und gut, dass es sich sehr komfortabel auch in kleiner Menge großflächig auftragen lässt und man jede gewünschte Stelle erreicht. Seine Beschaffenheit macht es auch, dass es sehr schnell und vor allem rückstandslos einzieht. Ein Film verbleibt in keinster Weise auf der Haut. Das macht es - ganz gemäß der Auslobung - zu einer überaus hervorragenden Make-up-Unterlage. Nicht nur lässt sich das Make-up im Anschluss an die Creme ganz unkompliiert auftragen; vielmehr verschmiert es im Velauf des Tages nicht und wird auch nicht fleckig wie etwa bei Produkten, die Öle enthalten und partienweise in sehr unterschiedlicher Weise von der Haut aufgenommen werden.

Ein weiterer, sehr positiver Effekt dieser von natürlichen Ölen freien Galenik ist, dass sich das Aufgetragensein im Verlauf des Tages gerade bei hochsommerlichen Temperaturen so leicht ausnimmt, dass die Haut nicht durch einen okklusiven Film belastet wird. Sie zieht vollständig in die Haut ein. Komedogen wirkt es nicht. Aufgrund seines guten Penetrationsvermögens braucht es genau genommen abends nicht abgewaschen zu werden; das darüber aufgetragene Make-up hingegen lässt sich sehr komfortabel mit simpler Reinigungsmilch entfernen.

Die Pflegewirkung ist mehr als nur beachtlich. Die Haut wird auf leichte Art doch sehr nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt, dabei aber - wie bereits angesprochen - nicht durch schwerlastende Öle in ihrer Atmung behindert. Nach meinem Dafürhalten verdicken die Aminosäuren die Hautbarriere zwar nicht - wie es etwa Lezithine tun -, stärken sie jedoch. Insgesamt trumpft die Creme dank ihrer besonders leichten Formulierung vor allem als Pflege im Sommer; bei richtigen Minusgraden ist sie mangels natürlicher Fette vor allem draußen an der frischen Luft keineswegs ausreichend.

Was die Incis anbelangt, so ist die Formulierung genau betrachtet in einer Weise gestaltet, dass Ökotest jede Menge daran auszusetzen fände. Nicht ganz zu unrecht, wie ich finde. Selber kein Freund von Silikonen und ihren Derivaten, muss ich aber doch zugeben, dass die Formulierung wie erwähnt keinen den Silikonen nachgesagten okklusiven Effekt zeitigt. Auch ein austrocknender Effekt, den man dem Glyzerin an vorderer Stelle gemeinhin nachsagt, hat sich nicht feststellen lassen. Ich fürchte, gerade die Freiheit an schweren natürlichen Ölen und die Formulierung auf der Basis künstlicher Lipide (Silikone und seine Derivate, Paraffin, Petrolatum) macht die Creme hinsichtlich des Tragekomforts qualitativ genau zu dem, was sie ist: Leicht, nicht-okklusiv, hohes Spreitvermögen, sehr gutes Penetrationsvermögen. Einen ähnlichen Sinn dürften die übrigen künstlichen Filmbildner haben; sie dienen als nicht-komedogenes Trägermaterial für die Aminosäuren; diese jedoch finde ich ausgesprochen vielversprechend. Höchst entbehrlich finde ich hingegen die Duftstoffe, vor allem diejenigen, die sich als hochpotente Allergene entpuppt haben — und das sind in diesem Fluid leider alle jene Incis, die abwärts des Incis “Parfum” stehen. Andererseits gibt es für Anwender, die zumindest dufttechnisch auf Nummer Sicher gehen möchten, auch eine Sensitive-Variante dieses Fluids, weshalb ich an dieser Stelle nicht allzu massiv abwerten kann und will. Kritikabel wären auch die Parabene; allerdings sind Konservierungsstoffe gerade auch bei größeren Füllmengen (man beachte die 200 ml) mehr als nur sinnvoll, um eine drohende Verkeimung zu verhindern; sie sind unverzichtbar. Zugleich ist die gehäufte Verwendung unterschiedlicher Parabene nach moderner Auffassung weniger schädlich, als es dem geneigten Laien auf den ersten Blick scheint. Insofern werde ich die Parabene auch nicht in einer Weise abwerten, wie ich das früher getan habe. Entbehrlich finde ich hingegen schon wieder den Farbstoff, an letzter Stelle der Inci-Liste zu finden.

Hinsichtlich der Pflegewirkung und des Tragekomforts ein hervorragendes Produkt für jemanden, der über wenig ökotest-affine Incis hinwegsehen kann.

.

Besonderheiten: -

.

INCI:

Aqua, Glycerin, Sorbitan Stearate, Dimethicone, Paraffinum Liquidum, Petrolatum, Cetyl Ricinoleate, Sucrose Cocoate, Alanine, Arginine, Betaine, Glutamic Acid, Glycine, Lysine, Proline, Serine, Sorbitol, Threonine, Acrylates/ C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Dimethiconol, Carbomer, Myristic Acid, Palmitic Acid, Stearic Acid, Sodium Hydroxide, Cetyl Alcohol, Sodium PCA, Glyceryl Hydroxystearate, Steareth-100, Methylparaben, Propylparaben, Disodium EDTA, Phenoxyethanol, Parfum, Benzyl Alcohol, Benzyl Benzoate, Benzyl Cinnamate, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Citronellol, Hexyl Cinnamal, Hydroxycitronellal, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Limonene, Linalool, CI 17200.

.

Fazit:

Ein ausgesprochen leichtes, dennoch sehr hydratisierendes Fluid, als hervorragende Make-up-Unterlage geeignet.

.

Meine Bewertung: 8 Punkte.

.

Begründung:

Für die Pflegewirkung 10 Punkte; desgleichen für den Tragekomfort wie auch das Einhalten der Auslobung und die Anwenderfreundlichkeit. 5 Punkte für den Duft. 5 Punkte für die Incis. Macht insgesamt 8 Punkte.