Rival de Loop Pure Skin Klärendes Gesichtswasser

.

Untertitel: Porenverfeinernd, antibakteriell & mit Alkohol

.

Produktinformation:

Inhalt: 150 ml
Konsistenz: Gesichtswasser
Verpackungsart: Flasche mit Klappdeckel
Preis: 2,99 Euro
Anbieter: Rossmaann

.

Beschreibung:

Auslobung des Anbieters:

Rival de Loop Pure Skin Gesichtswasser wurde speziell für die Bedürfnisse der großporigen Haut entwickelt - reinigt porentief, beruhigt und tonisiert.

Anwendung:
Morgens und abends nach der Reinigung mit Watte auf Gesicht und Hal auftragen - Augenpartie aussparen. Direkten Augenkontakt vermeiden.

Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt.
Frei von Konservierungsstoffen.

.

Eigene Anwendung:

Gekauft aus der verzweifelten Notwendigkeit heraus, ein probates Mittel gegen meine plötzlich auftretenden Hautunreinheiten zu finden, bin ich nach negativen Erfahrungen mit einem Produkt derselben Serie erstaunlicherweise positiv überrascht.

Konfektioniert in einer weißen Flasche quadratischen Grundschnitts mit prakitschem, leichtgängigem Klappdeckel, versteht sich das erstaunlicherweise latent nach Beeren riechende Produkt - wie ich erst im Nachhinein zur Kenntnis nahm - eigentlich als opportun für großporige (also fettüberschüssige) Haut. Konkret entschieden für das Produkt habe ich mich aufgrund seiner Zusammensetzung nach Auflistung seiner Incis. Skeptisch in Bezug auf den Alkohol gleich an einer der vorderen Positionen im Hinblick auf meine trockene, äußerst empfindliche Haut, die auf Alkohol grundsätzlich sehr drastisch reagiert, haben Milch- und Salicylsäure, Süßholzextrakt, Sorbitol und Panthenol letztlich den Ausschlag gegeben.

Skeptisch gegenüber dem Alkohol, muss ich gestehen, dass sich meine Befürchtungen nicht erfüllt haben. Offenbar ist Sorbitol als Feuchtigkeitsspender ausreichend in der Lage, den befürchteten Effekt des Alkohols (Reizung durch Austrocknung) zu nivellieren. Ein wenn auch nur marginal reizender Effekt ließ sich nicht feststellen. Vielmehr wirkte das Gesichtswasser trotz seiner Indikation (fettüberschüssige, großporige Haut) und gemäß seiner Auslobung beruhigend und im o.a. Sinn eines Nicht-Austrocknens re-hydratisierend.

Was seine Funktion als hautklärendes Produkt anbelangt, so überrascht es positiv. Anders als ein gleichfalls zu den Hausmarken der Rossmann-Drogerie zählendes Produkt (Synergen Waschcreme) zeigte es tatsächlich die erhoffte wie ausgelobte Wirkung (Hautklärung). Positiv auch in der Hinsicht, dass es anders als ein vergleichbar wirkendes Produkt derselben Serie (das Rival de Loop Pure Skin Fruchtsäurepeeling) sich als tatsächlich hautverträglich erwies und - wie bereits erwähnt - weder die Haut reizte noch austrocknete. Vor allem nach der abendlichen Reinigung angewandt, verschwanden über einen gut überschaubaren Zeitrahmen Hautunreinheiten sukzessive. In Kombination mit der oben erwähnten Synergen Waschcreme, die sich durch Peelingpartikel auszeichnet, ließen sich die besten Ergebnissse erzielen, da nach meinem Dafürhalten nach dem Peeling das Produkt besser auf Haut und Poren einwirken konnte. Dabei verbrauchte man zudem keine Unmengen; eine kleine Menge, auf einen Wattepad aufgetragen, reichte vollständig aus. Was den angesprochenen Zeitrahmen anbelangte, so konnten nach etwa 4 Wochen deutliche Besserungen erkannt werden.

Was die Incis anbelangt, so sind sie - vor allem für ein Produkt aus dem Bereich konventioneller Kosmetik - besser als nur simpler Durchschnitt. Alcohol denat.schreckt - vor allem bei entsprechender Prädisposition - naturgemäß zunächst einmal ab. Auch Glyzerin wird vielfach kontrovers diskutiert. Zwei Aspekte, die in ihren negativen Auswirkungen hier nicht zur Bedeutung gelangt sind. Positiv zu Buche schlagen wie oben bereits erwähnt Sorbitol, Milch- und Salicylsäure, Panthenol und Süßholzwurzel. Dem entgegen steht Parfum, das ich grundsätzlich für entbehrlich halte, sowie das Betain und das dessen Kategorie zugehörige Hydroxysultaine, die beide (Betain-)Allergiker nicht erfreuen dürften. Ausgesprochen ansprechend finde ich neben dem Fehlen von (zusätzlichen) Konservierungsstoffen das Fehlen von Triethanolamin, das bei Produkten eines vergleichbaren Wirkspektrums heutzutage beinahe durchgängig eingesetzt wird. Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist, dass die erreichte Wirkung gerade auch ohne den Einsatz des Triethanolamins erzielt wird.

Gleichfalls posiriv ist - für sich allein betrachtet - der Duft, der bei mir latent eine diffuse Assoziation von Beeren hervorruft. Auf meine Nasenrezeptoren macht er keinen chemischen Eindruck, wenngleich er selbstredend chemisch synthetisiert ist. Anders als vermutet, spricht er mich positiv an.

Alles in allem ein Produkt, das mich wider Erwarten überzeugt hat!

.

Besonderheiten: -

.

INCI:

Aqua, Sorbitol, Alcohol denat., Glycerin, Sodium Coco Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Polyethylene, Inulin, Licorice Extract, Salicylic Acid, Panthenol, Lactic Acid, Xanthan Gum, Cocamidopropyl Hydroxysultaine, Sodium Coco-Glucoside Tartrate, Coco-Alcohol, Sodium Sulfate, Sodium Chloride, Sodium Hydroxide, Parfum.

.

Fazit:

Insgesamt ein Produkt, das hält, was es verspricht, und die Haut klärt, ohne sie zu reizen.

.

Meine Bewertung: 9 Punkte

.

Begründung:

Je 10 Punkte für den Duft, die Reinigungswirkung, die Erfüllung der Produktversprechen und die Hautfreundlichkeit. Mit 7 Punkten sehen sich die Incis ausgezeichnet. Macht insgesamt 9 Punkte.