Balea Hairstyle Shine Gel Wax. Glanz + Struktur.

.

Untertitel: Extra stark “4″.

.

Produktinformation:

Inhalt: 75 ml
Konsistenz: Gel
Verpackungsart: Tiegel
Preis: 1,35 Euro
Anbieter: dm-Drogerie
Hersteller: Balea

.

Beschreibung:

Auslobung des Anbieters:

Glanz + Struktur. Zuverlässiger Langzeithalt für jedes Haar.

Perfekt frisiert mit Balea-Hairstyle-Produkten.

Balea Shine Gel Wax gibt der Frisur brillanten, dauerhaften Glanz und Stand.

Schützt das Haar. Lässt sich optimal verteilen und leicht auswaschen.

Für einen glänzenden Auftritt mit perfektem Styling.

.

Eigene Anwendung:

Konfektioniert in einem - sagen wir: optisch wenig anspruchsvollen - grauen Tiegel, ist das gelblich opake Gel als Hausmarke Balea in der dm-Drogerie erhältlich. Zunächst ausgemacht skeptisch, hat mich das übrigens silikonfreie Produkt zumindest hinsichtlich seiner Eigenschaft als Stylingmittel vollends überzeugen können. Privat überlese ich Produktversprechen bei Stylingprodukten für gewöhnlich geflissentlich. Privat gehe ich selten davon aus, dass ausgelobte Effekte eins zu eins den erreichten Tatsachen entsprechen. Unter professionellen Aspekten jedoch sieht das anders aus, wenn es gilt, ein Produkt auf Herz und Nieren zu überprüfen.

Entnehmen lässt sich das Produkt infolge des Schraubverschlusses und dank seiner Formulierung erwartungsgemäß komfortabel. Auf der Hand resp. zwischen den Fingern verteilt es sich leicht; ebenso verhält es sich mit dem Auftrag auf dem Haar. Seine Galenik als Gel-Wachs führt zu einer vergleichsweise großen Ergiebigkeit. Seine Formulierung führt dazu, dass das Gel-Wachs unsichtbar “aushärtet” (wenngleich von Aushärten im wörtlichen Sinn nicht die Rede sein kann). Das einzelne Haar blieb flexibel. Ein Wet-Look entsteht nicht.

Das Stylingverhalten, genauer: den erreichten Halt, empfinde ich als erstaunlich gut sowie stark festigend und lang anhaltend. Unter Zuhilfenahme eines Lockenstabes blieb der erzielte Effekt jeweils den gesamten Tag über trotz stürmischen Wetters. Einen besseren Effekt hätte bei weitem kein Haarspray erzielen können. Vor allem schon allein deshalb nicht, weil - wie bereits erwähnt - das Haar trotz allem flexibel blieb. Man konnte ohne Weiteres mit den Händen durch die Haare fahren, ohne dadurch die Frisur zu beschädigen. Zugeben muss ich aber, dass es sich bei der Frisur um eine eher … sagen wir: einfache Variante handelt.

Auf (meinem) aschblondem Haar zeitigt das Produkt genau denselben Effekt wie auch andere Produkte seiner Art; wenngleich er beim Balea Hairstyle Shine Gel Wax auch in geringerem Maße ausfällt: Das Haar dunkelt nach. Anfangs nur mäßig, wird bis zum Abend doch sehr deutlich offenbar, dass das (zumindest aschblonde) Haar gewaschen werden muss, um sich am folgenden Morgen nicht mit einem überfetteten Eindruck konfrontiert zu sehen. Das wird derselbe Effekt sein, der resp. den die Auslobung “Glanz” bewirkt; Glanz entsteht insofern, als die Haaroberfläche geglättet wird. Soweit ist das Produktversprechen eingehalten. Zusätzlicher Glanz wird allerdings keiner bewirkt.

Das Auswaschen gelingt ohne Probleme rückstandslos und ohne Build-up-Effekt. Ein handelsübliches Shampoo reicht nach meinem Dafürhalten völlig aus.

Was die Incis anbelangt, so sind sie auf den ersten Blick nicht mehr als nur Mittelmaß. Es finden sich allerhand Ingredienzien, die einen Inci-Fetischisten, wie ich im Grunde einer bin, von der Benutzung des Gel-Wachses dringend abhalten würden. Andererseits ist es bekanntermaßen leider so, dass zum Erreichen eines bestimmten Effektes gewisse Inhaltsstoffe zumeist notwendig sind. Nach leidvoller Erfahrung erachte ich UV-Filter nun auch in Haarprodukten mittlerweile für zumindest nutzbringend. Auch Paraffine als Fett-Ersatz sowie in ihrer Funktion als Filmbildner, Struktur- und Haltgeber sind oft leider mehr als nur nützlich. Auch hier hat die Erfahrung gelehrt, dass sich nicht in jedem Fall der gewünschte (vielleicht sogar notwendige) Effekt mit natürlichen Mitteln erreichen lässt. Insofern drücke ich unter gut abgewogenen Argumenten und professionellen Prämissen mitunter ein Auge zu. So auch in diesem Fall hinsichtlich der Incis, die ich pauschal als durchschnittlich über einen Kamm scheren werde, wenngleich ich streng betrachtet Stoffe wie BHT, die PEG-basierten Incis Oleth-5, Oleth-3 Phosphate und Ceteareth-20 ebenso abwerten müsste wie die UV-Filter Benzophenone-4 und Butyl Methoxydibenzoylmethane. Tatsächlich abzuwerten geneigt bin ich BHT, das unspezifizierte Inci Parfum und den fotoallergen wirkenden UV-Absorber Butyl Methoxydibenzoylmethane. Beim Rest lasse ich fünfe gerade sein.

Was mir als weiteres Negativum explizit auffiel, ist der Duft, der das Produkt als stark und künstlich parfümiert erscheinen ließ. Im Haar verblieb er verhältnismäßig lange, dezimierte sich allerdings im Lauf der Zeit so weitgehend, dass er - obwohl noch immer vorhanden - letztlich sehr gut erträglich war.

Stylingtechnisch betrachtet insgesamt ein empfehlenswertes Produkt mit akzeptablen Incis auf der Basis einer chemischen Formulierung.

.

Besonderheiten: -

.

INCI:

Aqua, Paraffinum Liquidum, Sorbitol, Oleth-5, Oleth-3 Phosphate, Butylene Glycol, Glycerin, Tetrahydroxypropyl Ethylenediamine, Ceteareth-20, Parfum, Benzophenone-4, Sorbic Acid, Methylparaben, Propylparaben, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Cetrimonium Chloride, Panthenol, Citric Acid, BHT.

.

Fazit:

In seiner Funktion als Stylingprodukt sehr zu empfehlen, wenn man keine lupenreinen Incis erwartet und keinen Anstoß an anfänglich starken, künstlichen Düften nimmt.

.

Meine Bewertung: 8 Punkte.

.

Begründung:

Für das Stylingverhalten vergebe ich 10 Punkte, für die Anwenderfreundlichkeit 9 Punkte. Duft und Incis sehen sich mit je 6 Punkten konfrontiert. Macht insgesamt gemittelte 8 Punkte.