Babydream natural Waschbalsam

.

Untertitel: Mit Calendula aus k.b.A.

.

Produktinformation:

Inhalt: 250 ml
Konsistenz: Creme-Gel
Verpackungsart: PET-Flasche mit Klappdeckel
Preis: 1,79 Euro
Anbieter: Rossmann

.

Beschreibung:

Auslobung des Anbieters:

Der babydream natural Waschbalsam ist hergestellt unter der Verwendung nachhaltiger Ressourcen. Er schützt vor dem Austrocknen und bewahrt den natürlichen Säureschutzmantel der Haut. Der Wirkstoff Calendula wirkt hautberuhigend. Auf eine gute biologische Abbaubarkeit der Inhaltsstoffe wird großen Wert gelegt.

.

Mit Calendula aus k.b.A.
Frei von potentiell allergisierrenden Duftstoffen.
Frei von Mineralöl, Farbstoffen und Konservierungsstoffen.

.

Eigene Anwendung:

Mitgenommen aufgrund der Tatsache, dass ich bereits mit einem nicht aus k.b.A. stammenden, sonst jedoch sehr ähnlichen Produkt der nämlichen, im Rossmann erhältlichen Marke bereits sehr gute Erfahrungen gemacht hatte, war ich voller Vorfreude auf die neue Entdeckung. Zu recht.

Der Waschbalsam, der mit der Marke babydream zu den Eigenmarken der Drogeriekette Rossmann zählt, gehört in die seit einiger Zeit erhältliche Bio-Sparte der Marke babydream, was die Bezeichnung babydream natural hinreichend dokumentiert.

Erhältlich in einer beige-farbenen PET-Flasche mit leicht zu öffnendem grünen Klappdeckel, läßt er sich dieser nicht zuletzt aufgrund seiner Konsistenz als Creme-Gel komfortabel entnehmen. Die Haptik der Flasche ist gelungen; sie liegt nicht nur gut in der Hand, sondern läßt sich insgesamt sehr gut handhaben. Der Geruch des Creme-Gels ist intensiv, ohne aufdringlich zu sein, und assoziiert - unterstützt durch das aufgedruckte Bild und die quasi eingefrästen kleinen Schmetterlinge im oberen Teil der Flasche - Natur und Blumen.

Die Textur des gelblichen, milchig-trüben Produktes entspricht der eines Creme-Gels, das sich dank seiner niedrigviskosen Konsistenz beinahe schon etwas zu komfortabel der Flasche entnehmen läßt. Es entnimmt sich immer eine reichlichere Menge, als eigentlich notwendig wäre. Der Auftrag erfolgt gänzlich unkompliziert; ebenso auch das Abspülen und fließendem Wasser, was bei mir jedoch grundsätzlich unter der Dusche geschieht und damit ohnehin im Wesentlichen unproblematisch verläuft. Mit Wasser emulgiert der Waschbalsam so gut wie gänzlich ohne Schaumbildung.

Der Kontakt mit der Haut geschieht auch im Augenbereich gänzlich reizfrei.

Die Reinigungswirkung finde ich völlig in Ordnung, wobei allerdings angemerkt sein muss, dass ich - sobald ich Make-up trage - grundsätzlich in zwei Phasen reinige: vorweg einmal mit Reinigungsmilch via Wattepad, hinterher unter der Dusche mit einem Reinigungsgel. So ist gewährleistet, dass wirklich alle Reste entfernt sind, die Haut aber nicht zu sehr strapaziert und ausgetrocknet wird.

Insgesamt hinterläßt das Produkt einen doch eher reichhaltigen Eindruck, der mit Sicherheit gerade im Winter insbesondere trockener Haut zum Vorteil gereichen dürfte. Im Sommer hatte ich mitunter das Gefühl, im Anschluss an die Reinigung noch weniger als sonst eine Creme benutzen zu müssen. Mir ist dieser Effekt angenehm; manch fettreicherem Hauttyp jedoch könnte das u.U. zuviel des Guten sein.

Was die Incis anbelangt, so ist insgesamt attraktiv natürlich auch die Entnahme der Calendula officinalis aus kontrolliert biologischem Anbau, das Fehlen künstlicher Lipide (Mineralöle) sowie die sehr reizfreie, milde Formulierung insgesamt, vor allem aber auch hinsichtlich der Tenside. Schön, dass ein anderer Weg als der über Parabene hinsichtlich der Konservierung beschritten worden ist. Ein erstrebenswerter - sozialer - Zusatznutzen besteht in dem sich langsam wohl etablierenden Moment “Hergestellt in Deutschland”, dass man immer häufiger auf Verpackungen antrifft.

Zusatz: Anwendung als Shampoo

Aus “verzweifelter Neugierde” heraus (also aufgrund von Notwendigkeit) ausprobiert, hat auch hier das Produkt gut abgeschnitten. Die milden Tenside schäumen beim Einmassieren direkt auf der Kopfhaut genügend, sofern man keine Schaumberge, die bei Naturkosmetik ohnehin nicht in diesem Maße wie jahrzehntelang gewohnt zu finden sind, erwartet. Die Kopfhaut wird nicht gereizt. Kopfhaut und Haar werden gründlich (!) gereinigt!

Die Pflegewirkung ist mehr als zufriedenstellend und toppt so manches Shampoo aus dem konventionellen Bereich. Die Haare werden vor allem mit Feuchtigkeit versorgt; sollte ich hier eine Bewertung vornehmen, so läge dies in der qualitativen Region eines “definitiv höher als mittelmäßig”. Trockene Spitzen wirken nicht mehr allzu trocken, werden allerdings auch nicht - mangels starker Filmbildner (Weizenprotein fungiert hier als der alleinige Filmbildner) - mit einem regenerierenden Film überzogen. Die Weizenproteine machen das Haar etwas griffiger, wirkt aber nicht beschwert.

Mich persönlich stellt dies mehr als zufrieden.  Auch unter dem Aspekt in der Anwendung als Shampoo würde ich Höchstpunktzahl erteilen.

.

Besonderheiten:

Mit Calendula aus kontrolliert biologischem Anbau.
Frei von Mineralöl, Farbstoffen, Konservierungsstoffen potentiell allergisierenden Duftstoffen.
Hergestellt in Deutschland.

.

INCI:

Aqua, Lauryl Glucoside, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Cocoyl Glutamate, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, Sodium Lactate, Hydrolyzed Wheat Protein, Calendula Officinalis Extract, Glyceryl Caprylate, Sodium Lactate, Glycol Distearate, Glycerin, Lactic Acid, Sodium Hydroxide, Parfum.

.

Fazit:

Ein schönes Produkt für jemanden, der keinen medizinischen Zusatznutzen (reizlindernde Reinigung bei Neurodermitits etwa) zusätzlich zur Reinigung sucht.

.

Meine Bewertung: 10 Punkte

.

Begründung:

9 Punkte für die Incis. 10 Punkte für die Reizfreiheit, die Anwenderfreundlichkeit und den milden, reizfreien Duft.