Florena Anti-Falten Tagescreme Q10

.

Untertitel: Anti-Age

.

Produktinformation:

Inhalt: 50 ml
Konsistenz: Creme
Verpackungsart: Tiegel
Preis: 6,99 Euro 
Hersteller: Florena

.

Beschreibung:

Auslobung des Anbieters:

Ohne Mineralöle. Ohne Silikonöle.

Das Koenzym Q10 stimuliert die biologischen Funktionen der Haut und schtzt vor schädlichen Einflüssen durch freie Radikale, die die Haut schneller altern lassen.

Die Tiefe vorhandener Falten wird reduziert und gleichzeitig der Neubildung von Falten vorgebeugt.

Angereichert mit natürlichen Ölen und Provitamin B5, spendet die Creme viel Feuchtigkeit. Die Haut fühlt sich zart und geschmeidig an.

Die Haut gewinnt an Spannkraft und Elastizität, wird sglatter und straffer.

Ein UVA/ UVB-Schutzsystem und natürliches Vitamin E beugen lichtbedingter Hautalterung vor.

Reduzierte Faltentiefe und verbesserte Hautfeuchtigkeit nach 10 Tagen regelmäßiger Anwendung.

Glattere und staffere Haut nach 4 Wochen.

.

Eigene Anwendung:

Vielsagend waren die Produktversprechen, die Anti-Falten-Tagescreme sei ohne Mineral- und Silikonöle sowie ohne künstliche Farbstoffe formuliert. Zudem trägt sie das TEST-Siegel, das dem Produkt das Prädikat GUT attestiert. Leider bin ich selber weniger als erhofft hiervon angetan.

Die Konsistenz dieser von der Farbe her weißen Creme im Tiegel mit gelbem Schraubdeckel ist cremig. Nicht unangenehm. Ihre Reichhaltigkeit erspürt sich schon anhand ihrer Textur und Spreitfähigkeit. Sie erweckt Gefühl und Hoffnung, nun unbedingt gut gepflegt zu werden. Die Spreitfähigkeit ist hoch genug, dass sie sich gut auftragen und komfortabel verteilen läßt.

Was den Duft anbelangt, so erweist sie sich zunächst als stark parfümiert. Der Duft ist meiner Nase persönlich nicht nur wesentlich zu stark dosiert, sondern auch zu wenig ansprechend. Zu Anfang glaubte ich aufgrund des Duftes Kopfschmerzen zu entwickeln. Dem war letztlich doch nicht so. Er schwächt sich alsbald zusehends und zunehmend ab und wirkt nach schon kurzer Zeit noch nicht einmal mehr latent als störend. Für den olfaktorischen Anfangsstress dennoch 1 Punkt Abzug.

Als reichhaltig erweist sie sich tatsächlich auch in der Pflege. Die Haut wird nachhaltig intensisv versorgt und beruhigt. Die Hautoberfläche wird geglättet und wirkt entspannt. Allerdings verbleibt die Creme auf meiner Haut - die ich persönlich insgesamt als trocken einstufen würde - leider leicht ilmbildend, anstatt vollständig einzuziehen. Insgesamt betrachtet, gerade jedoch auch hinsichtlich des Sommers ist mir dieser Film leider zu stark ausgeprägt. Die Pflegewirkung bleibt allerdings unangefochten bestehen.

Empfohlen wird die Anwendung der Anti-Aging-Creme mit Q10 als Tagespflege. Ich hingegen würde sie gerade auch unter Betrachtung des auf der Haut verbleibenden Films gerade während der Nacht auftragen. Am späten Vormittag benutzt, war er am Abend noch immer zu spüren. Obgleich die Qualität der Pflegewirkung der Creme tatsächlich unangefochten bestehen bleibt, werte ich die Lastigkeit der Creme ab. Wäre sie unter dem Eindruck ihrer Reichhaltigkeit insbesondere für die trockene bis sehr trockene Haut in besonderer Weise geeignet gewesen, wäre man dankbar für eine entsprechende Auslobung auf der Verpackung. So jedoch wendet man sie als Creme für alle Hauttypen gleichermaßen an und bleibt leicht irritiert zurück. Die Qualität des Tragekomforts war es schließlich, der die Creme mich hat absetzen lassen.

Was die Incis anbelangt, so werte ich bei der Creme als explizit nicht ausgelobt naturkosmetisches Produkt das Fehlen entsprechender, der Naturkosmetik adäquater Bestandteile selbstverständlich nicht ab. Dass ich kein NK-Produkt erstanden habe, war mir bei Kauf des Produktes bewu0t. Dennoch bemängele ich einzelne der Inics. Beispielsweise ist mir persönlich - man mag das individuell anders sehen - noch immer nicht ganz klar, wozu man chemische Lichtschutzfilter braucht, wenn es mittlerweile mit der Anwendung mineralischer Filter auch anders geht. Außerdem bin ich noch immer kein unumschränkter Freund von Parabenen, wobei mir die Notwendigkeit einer Konservierung selbstredend einleuchtet. Auch der Vorteil, verschiedene Arten, dafür jedoch in der Quantität geringere Konzentration an Parabenen zu verwenden, liegt - seit einiger Zeit manifestiert durch Forschungen - auf der Hand. Man kann sich über Parabene also streiten. Ebenso über das partiell umstrittene Phenoxyethanol. Insgesamt jedoch reicht es mir nicht, eine Creme hinsichtlich der Incis gut zu finden, nur weil sie Mandel- und Sonnenblumenöl, Q10 sowie die Vitamine B5 und E in ihrer Formulierung aufzuweisen hat. Daher auch für die Incis Punktabzug.

.

Besonderheiten:

TEST-Siegel GUT.

.

INCI:

Aqua, Octyldodecanol, Decyl Oleate, Glycerin, Caprylic/ Capric Triglyceride, Glyceryl Stearate Citrate, Oley Erucate, Cetyl Alcohol, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Glyceryl Stearate, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Panthenol, Tocopheryl Acetate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Sodium Acrylates/ C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Ubiquinone, Helianthus Annuus Seed Oil, Xanthan Gum, Tocopherol, Tetrasodium EDTA, Polyaminopropyl Biguanide, Phenoxyethanol, Methylparaben, Propylparaben, Ethylparaben, Parfum.

.

Fazit:

Eine Creme, die sich aufgrund ihrer Reichhaltigkeit bei trockener und sehr trockener Haut im Winter sehr gut eignen wird. Zumindest in warmer Witterung stört die Filmbildung auf meiner Haut. Die Incis sind Mittelklasse.

.

Meine Bewertung: 6 Punkte

.

Begründung:

Volle Punktzahl für die Pflegewirkung. 4 Punkte für den Tragekomfort. 5 Punkte für die Incis. Macht gemittelte 6 Punkte.