Alverde Kajal Eyeliner

.

Untertitel: 03 Braun

.

Produktinformation:

Inhalt: -
Konsistenz: cremig
Verpackungsart: Kajalstift
Preis: 1,75 Euro
Anbieter: Alverde

.

Beschreibung:

Auslobung des Anbieters:

Für zauberhafte Augenblicke. Natürliche Wachse verleihen besondere Geschmeidigkeit.

.

Eigene Anwendung:

Anfang des Jahres 2008 hatte Alverde seine Sparte der dekorativen Kosmetik gelauncht. Die Prämisse war, im Drogeriebereich der geneigten Anwenderin NK-zertifizierte dekorative Kosmetika anbieten zu können, die sich preislich im eher unteren Segment ansiedelte.

Zeitgleich gekauft mit weiteren neuen Artikeln der neuen Serie, war ich sehr gespannt darauf, wie die Kajalstifte - meine Wahl fiel auf Braun - sich in ihrer Qualität darstellen würden.

Angenehm ist die Weichheit des Kajals. Schaut man auf die im übrigen tadellosen Incis, fallen jede Menge hochwertiger Öle und Wachse auf, die ihren Teil zur Cremigkeit und Pflegewirkung des Kajals beitragen. Es sind keinerlei künstliche Stoffe unter den Incis vertreten, die durch eine mögliche gesundheitsschädigende Wirkung in die Kritik geraten wären. Die Farben entstammen wie die Öle und Wachse ausschließlich der Natur.

Der Farbauftrag ist zufriedenstellend. Der Stift gibt genügend Farbe ab; überdies geschieht dies in einer sehr leichten und für das Lid reizlosen Art und Weise. Darüber hinaus ist die Konsistenz der Mine so weich, dass der gezogene Lidstrich sich ohne Weiteres verwischen läßt, so dass die Kontur nicht zu hart ausfällt.

Andererseits ist die Formulierung so stabil, dass der Kajal auf meinem Lid während des Tages nicht verwischt. Allerdings sorge ich durch sorgfältiges Abpudern auch für höheren Tragekomfort. Wer das etwas laxer handhaben sollte, hat möglicherweise durch die weiche Konsistenz der Farbe ein weniger zufriedenstellendes Ergebnis.

Den Stift muss man grundsätzlich betont spitz verwenden, weil der Lidstrich ansonsten nach meinem Dafürhalten leider zu dick gezogen ausfällt, was man als Manko deuten könnte. Eine etwas festere Konsistenz wäre wünschenswert; andererseits ist es gerade der Weichheit der Mine zu verdanken, dass das Lid während des Auftrags geschont und nicht gerzerrt wird. Es hat also alles seine zwei Seiten. Anspitzen wiederum läßt sich der Eyeliner gut und leicht.

Was mir nicht so überragend gut gefällt, ist der getroffene Braunton. Er ist in meinen Augen nicht wirklich optimal und passt meines Erachtens nicht perfekt zum natürlichen Look bei blonden Haaren und blauen Augen. Möglicherweise liegt es aber auch grundsätzlich an meiner Wahl der Farbe; eventuell wäre ich mit Grau besser bedient.

Experimentierfreudig veranlagt, habe ich den Kajal auch zweckentfremdet und als Lipliner ausprobiert — mit Erfolg. Wer die dezente dunkle Umrandung liebt, hat hier die Möglichkeit, den Kajal auch gleich für die zerr-frei ausgeführte Lippenkontur zu benutzen. Um es vorweg zu nehmen: Unter diesem Aspekt gefällt mir der Kajal besser als der dafür vorgesehene Lipliner der Serie.

Alles in allem zufriedenstellend.

.

Besonderheiten:

BDIH-Siegel

.

INCI:

Caprylic/ Capric Triglyceride, Ricinus Communis Seed Oil, Hydrogenated Palm Kernel Glycerides, Copernica Cerifera Wax, Talc, Hydrogenated Castor Oil, Euphorbia Cerifera Wax, Hydrogenated Palm Glycerides, Tocopherol, Ascorbyl Palamitate, Mica, [+/- CI 77007, CI 77510, CI 77891, CI 77491, CI 77492, CI 77499].

.

Fazit:

Ein Kajal, der die empfindliche Augenpartie nicht reizt, aber möglicherweise für den perfekten Lidstrich eine Nuance zu weich ausfällt.

.

Meine Bewertung: 9 Punkte

.

Begründung:

Volle Punktzahl je für die guten Incis, die Hautverträglichkeit und den Preis. Davon einen Punkt Abzug für die etwas zu weiche Konsistenz und die nicht ganz optimale Farbnuance im Braunton.