Dornige Hauhechel

.

(Ononis spinosa)

.

Die Dornige Hauhechel, die in mehreren Arten und Bastarden in die Gattung der Hauhecheln gehört, ist ein krautiger, winterkahler Strauch aus der Familie der Schmetterlingsblütler, der vor allem in Mitteleuropa, seltener in Nordamerika verbreitet ist. Die einzelnen Arten und Bastarde der Gattung gehen ineinander über, so dass mehreren Quellen zufolge oftmals eine eindeutige Unterscheidung und Klassifizierung einzelner Exemplare nicht möglich scheint. Sie erobert sich Standorte mit trockenen, nährstoffarmen, kalkhaltigen Böden. In Mitteleuropa findet sie sich überall bis in Höhen um 1.500 m ü. NN mit Ausnahme des Tieflandes.

In der Volksmedizin wird die im Herbst gesammelte und getrocknete Pfahlwurzel der Dornigen Hauhechel verwendet. Ihre Inhaltsstoffe sind Flavonoide und Isoflavonoide (Aglykone Formononetin, Genistein, Biochanin A und deren Glykoside), Tannine in geringen Mengen, phenolische Säuren (Benzoe- und Phenylpropansäuren), Lektine, Phytosterine, Saponine und bis zu 0,2% ätherische Öle. Verbreitet ist ihr Einsatz gegen Rheuma und Gicht sowie als diuretisches sowie blutstillendes Mittel, insbesondere im Zusammenhang mit Nierenbecken- und Harnwegserkrankungen. Im armenischen Kulturkreis findet sie in der dort etablierten Volksmedizin auch gegen Hautirritationen Verwendung.

Hierauf scheint die westliche Kosmetikindustrie sich offensichtlich zu stützen, denn neuerdings werden Extrakte der Dornigen Hauhechel in verschiedenen Formulierungen eingesetzt.