Jojoba

(Simmondsia chinensis; syn. Buxus chinensis)

.

Entgegen seiner lateinischen Bezeichnung ist Jojoba nicht in China beheimatet. Es handelt sich vielmehr um einen stark verzweigten, immergrünen Strauch unterschiedlicher Wuchshöhen aus den Wüsten und Halbwüsten Nord- und Mittelamerikas, insbesondere der Sonora- sowie der Baja California-Wüste.

Das aus den kapselähnlichen Samen durch Kaltpressung gewonnene sogenannte Jojoba-Öl ist - anders als die Bezeichnung suggeriert - ein Wachs, das sich chemisch maßgeblich von (Triglyzerid-) Ölen unterscheidet. Wachse sind definiert durch die Veresterung einer Fettsäure mit einwertigen, primären Fettalkoholen. Öle hingegen bestehen aus Triglyzeriden, die Ester dreier Fettsäuren mit dem dreiwertigen Alkohol Glyzerin darstellen.

Jojoba-Wachs besteht nur zu 1% aus freien Fettsäuren sowie zu 1% aus einwertigen, primären Alkoholen, zu mehr als 97% liegen Wachsester mit Kettenlängen zwischen C38 und C44 vor.

Jojoba-Wachs, das anders als andere Wachse schon bei 7 Grad Celsius in flüssigem Zustand vorliegt, wirkt stark hydratisierend auf die Haut. Es erhöht die Elastizität des Stratum Corneum und damit der Hautbarriere wie der Haut insgesamt und bildet auf der Haut einen schützenden, aber nicht okklusiven Film, der den Transepidermalen Wasserverlust zusätzlich hemmt, gleichzeitig jedoch den freien Gas- und Luftaustausch nicht behindert.

Es ist auch im naturbelassenen, unraffinierten Zustand relativ geruchsneutral, chemisch ausserordentlich stabil, leicht entzündungshemmend und wenig oxidations-freudig. Es beinhaltet Provitamin A sowie Vitamin E, ist jeder Haut verträglich und zeigt beruhigende Wirkungen. Ihm wird darüber hinaus ein minimaler Lichtschutz (etwa 3 bis 4) zugeschrieben.

Von der indigenen Bevölkerung Nordamerikas wurden die Samen der Jojoba traditionell als Heilmittel - sei es in Form von Abkochungen oder Auflagen auf die Haut - angewandt.

Die moderne Kosmetikindustrie hat vor einigen Jahren die Vorteile des Jojoba wiederentdeckt und macht sich ihre spezifischen Eigenschaften wie außerordentlicher chemischer, anti-oxidativer Stabilität inklusive der Feuchtigkeit spendenden Wirkweise zunutze. Jojoba wird in Produkten mit hydratisierender Wirkung für vorrangig trockene Haut eingesetzt.