Jojoba-Erdbeer-Rosen-Quark mit Erdnuss-Trauben-Raps

.

Feuchtigkeit und Restrukturierung trockener, leicht barrieregestörter Haut

.

1 große Erdbeere
1/2 TL Rosenhydrolat
1/2 TL Joghurt 3,5%
1/2 TL Erdnussöl
1/4 TL Traubenkernöl
1/2 TL Rapsöl
1/4 TL Jojobaöl
3 - 4 TL Quark (20%)

.

Erdbeere pürieren. Nach und nach Rosenhydrolat, Joghurt, Öle, zum Schluß Jojoba untermengen. Mit Quark zu einer sämigen Paste verrühren. Die Zutaten ergeben eine reichliche Menge, die unter Umständen auch noch für das Dekolleté, in jedem Fall jedoch - im Kühlschrank aufbewahrt - für eine zweite Anwendung reicht.

Die Maske ist im Farbton zart rosé; wegen der Farbe aufpassen bei weisser Wäsche, falls man den Auftrag auch auf Hals oder Dekolleté plant.

Für 30 Minuten aufgetragen lassen. Mit warmem Wasser abwaschen.

Erdbeeren liefern an hautwichtigen Vitaminen Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6) und Folsäure, Flavonoide sowie Kalium, Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Kalzium, Phosphor.

Wie das Jojobawachs spendet Joghurt hier vor allem Feuchtigkeit; darüber hinaus fungiert er natürlich ebenso wie der Quark als Lieferant für die Haut wertvoller Milchbestandteile (Milch-, Molkenproteine, Milchlipide, Kalzium). Rosenhydrolat besitzt stark ausgleichenden Charakter und beruhigt gestresste Haut.

Die Öle liefern wertvolle Fettsäurespektren, die sich in gegenseitig sehr gut ergänzen. Insgesamt liefern sie vor allem Öl-, Linol- und Linolensäure, die allesamt für den Hautaufbau (speziell der Lipidlayer) essentiell sind. Rapsöl liefert zusätzlich Karotinoide, Traubenkernöl wichtige Polyphenole.

In der Pflegewirkung spendet die Maske sehr viel Feuchtigkeit, unterstützt den Hautaufbau und beruhigt gestresste Haut. Geeignet ist sie für trockene Haut.