Tetesept Sinnenperlen Rosenzauber

.

Untertitel: Mit Rosenblüten, Zaubernuss und Sandelholz.

.

Produktinformation:

Inhalt: 80 g
Konsistenz: Perlstruktur
Verpackungsart: Einportionen-Sachet
Preis: 1,49 Euro
Hersteller: Tetesept

.

Beschreibung:

Auslobung des Anbieters:

Genießen Sie ein Bad mit Tetesept Sinnenperlen Rosenzauber. Lassen Sie sich vom zarten Schimmer der einzigartigen Sinnenperlen verzaubern und tauchen Sie ein in die liebliche Farbe von zartem Rosé. Riechen Sie den blumigen Duft mit Rose, Zaubernuss und Sandelholz.

Spüren Sie die einzigartige Pflegewirkung der kostbaren Bade-Liposome für samtig-zarte Zaut. Dank ihrer hautverwandten Struktur umhüllen sie die Haut während des Badens und spenden nachhaltig Pflege und Feuchtigkeit.

Nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisssen entwickeltes Gesundheitsbad.
Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt.
Besonders hautpflegend mit Bade-Liposomen.
Frei von Konservierungsstoffen.
Frei von Paraffinen, Silikonen und Mineralölen.
Alkaliseifenfrei.
Leicht löslich im Badewasser.

.

Eigene Anwendung:

Nachdem ich mich sonst beinahe durchgängig als ausgemachter Fan der Tetesept-Produkte bezeichnen kann, würde ich das bei diesen Badeperlen zu meinem Leidwesen nicht behaupten. Meine Enttäuschung bezieht sich dabei gleich auf mehrere Punkte.

Konfektioniert im Einportionen-Sachet, wird ein blumig duftendes, nach modernen Erkenntnissen konzipiertes, hautpflegendes Wellnessbad mit roséfarbenem, glitzerndem Badewasser und entspannender Wirkung versprochen. Die auf allen Tetesept-Bädern vorderseitig ausgelobten Badeliposome versprechen ein besonders hautpflegendes Badevergnügen.

Die sich leicht und schnell, vor allem aber auch rückstandslos auflösenden Perlen erstaunen den gespannten Benutzer durch eine recht blasse Röte. Nachdem sich gemäß Auslobung aber ein roséfarbenes Wasser entwickeln solle, erklärt dies wahrscheinlich deren Farblosigkeit. Allerdings wörtlich betrachtet, entwickelt sich (trotz weißer Wanne) - streng betrachtet - kein roséfarbenes, sondern deutlich ins Malvenfarbene gehendes Wasser. Das allerdings ist in meinen Augen eher eine Marginalie, der man vielleicht nicht allzu viel Bedeutung beimessen sollte, die andererseits jedoch den Gesamteindruck, den das Produkt hinterlässt, bestätigt. Hinzu kommt, dass das Bad - anders als ausgelobt, aber leider auch wie erwartet - keinesfalls glitzert. Dass gerade dies dennoch beworben wird, finde ich daher schon entschieden bemerkenswert.

Den Geruch finde ich angenehm, wenngleich ich ihn keiner der angegebenen Pflanzen - Rose, Zaubernuss/ Hamamelis, Sandelholz - zuordnen kann. Einordnen würde ich ihn in ein beruhigendes Duftspektrum. Er ist weder zitrusfrisch noch mentholartig, kampferhaltig oder kräuterorientiert; als blumig wie erwartet würde ich ihn allerdings auch nicht bezeichnen. Eine komplexe Duftkomposition, der - so würde ich es ausdrücken - durch etwas Bodenständiges, vermutlich das Sandelholz, geerdet wird. Während ich den Geruch - wie erwähnt - durchaus angenehm finde, finde ich zugleich die Auslobung, er sei blumig, irreführend. Hinzu kommt, dass ihm ein Aha-Effekt fehlt, wie ihn andere Tetesept-Bäder - zum Beispiel das Kleopatra-Bad oder die Sinnenperlen Sternenglanz - aufweisen, die schon allein durch ihren Duft bestechen.

Als echtes Manko hingegen würde ich bezeichnen, dass sich das Sachet, obwohl ich weder nasse noch eingecremte Hände hatte, leider nicht ohne Mühe öffnen ließ. Da ich das Bad nicht zu Hause, sondern im Hotel ausprobieren wollte, würde ich eine Schere - die ich um ein Haar benötigt hätte - nicht zur Hand gehabt haben. Dabei bin ich schon der Meinung, dass sich ein (entsprechend vor-konfektioniertes) Sachet (um so mehr eines aus dem gehobeneren Preissegment) per Hand öffnen lassen sollte.

Durchaus positiv finde ich hingegen die Incis. Zwar nicht aus k.b.A. stammend, sind sie für ein Produkt aus dem konventionellen Kosmetiksegment qualitativ doch recht ansehnlich. Öle und Lezithin als pflegende Komponenten, Urea als Feuchtigkeitsspender, fehlen - wie auch bereits ausgelobt - künstliche Lipide und Konservierungsstoffe. Dass Farbstoffe enthalten sind, kann ich einem Produkt, das mit dem Evozieren von Farben im Badewasser spielt, nicht vorwerfen. Dennoch sei - um auf die Farben zurückzukommen - schon auch hier noch einmal der Hinweis gestattet: zwar ist Mica (ein Glitzerpigment, das auch in der (Natur-) Kosmetik zum Einsatz kommt) unter den Incis vorhanden, kommt aber (glitzernd) leider nur zur Wirkung. Dennoch würde ich die Incis summa summarum positiv betrachten.

Speziell ausgelobt werden die von Tetesept patentierten und als besonders hautpflegend beworbenen Badeliposome, die in meinen Augen vor allem in den Flüssigbädern stets eine hervorragende Pflegewirkung erziel(t)en. Mit entsprechender Erwartung bestückt, fiel der Test dieses Bades leider erstaunlich enttäuschend aus: Nicht nur von Hautpflege keine Spur, wurde die Haut noch dazu leider ausgetrocknet, ein Effekt, den ich ansonsten nur von Bädern auf Salz-Basis oder von Bädern mangelhafter(er) Qualität kannte. Insofern relativiert sich damit auch eine Auslobung hinsichtlich getesteter Hautfreundlichkeit.

Insgesamt möchte ich bei diesem Tetesept-Bad hoffen, dass es sich um eine singuläre Fehlentwicklung im/ aus dem Hause Tetesept handelt. Keineswegs hoffe ich, dass Tetesept sich auf seinen bisher erworbenen Lorbeeren ausruht und nun beginnt, qualitativ weniger ausgereifte Bäder zu entwickeln!

.

Besonderheiten:

Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt.
Besonders hautpflegend mit Bade-Liposomen.
Frei von Konservierungsstoffen, Paraffinen, Silikonen Mineralölen und Alkaliseifen.

.

INCI:

Urea, Disodium Lauryl Sulfosuccinate, Parfum, Lecithin, Rosa Gallica Flower Extract, Hamamelis Virginiana Leaf Extract, Amyris Balsamifera Bark Oil, Silica, Hydrogenated Palm Oil, Hydrogenated Sun Flower Seed Oil, Mica, Laureth-3, Carthamus Tinctorius Oil, Glycerin, Caprylic/ Capric Triglyceride, Alcohol, Glyceryl Stearate, Ascorbyl Palmitate, Maltodextrin, Citronellol, CI 16255, CI 77891.

.

Fazit:

Leider ein insgesamt enttäuschendes, dezidiert unausgegoren wirkendes Bad, das ich nicht nachkaufen würde.

.

Meine Bewertung: 4 Punkte.

.

Begründung:

8 Punkte für die Incis. 6 Punkte für den Duft. 4 Punkte für das sich nicht “freiwillig” öffnen lassende Sachet. 1 Punkt hinsichtlich der Pflegeleistung inklusive seines nicht eingelösten Pflegeversprechens. 1 Punkt dafür, dass in meinen Augen die Auslobung(en) zu den Ergebnissen insgesamt nicht kongruent sind. Ergibt alles in allem ein enttäuschendes Ergebnis.